Emmelshausen, St. Hildegard, III/32 – Opus 392

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Emmelshausen-392-Neu-Vleugels-Kirchenorgel-Gassmann-Ansicht-gesamt-1024px
Leider noch unvollendet…

Emmelshausen St. Hildegard, Orgelneubau 2007

Eine wundervolle Arbeit von unserem Freund Jaques Gassmann, der diese modern gestaltete Orgel mit seiner einzigartigen Technik zu einem Kunstwerk gemacht hat, das Jahrhunderte überdauern wird.

Emmelshausen-392-Neu-Vleugels-Kirchenorgel-Spieltischdetails-schmal
DISPOSITION

I. Manual – Hauptwerk C-a“‘

  1. Praestant 16′
  2. Principal 8′
  3. Flöte 8′
  4. Octave 4′
  5. Blockflöte 4´
  6. Quinte 2 2/3′
  7. Superoctave 2′
  8. Terz 1 3/5′
  9. Mixtur 2´ 4fach
10. Trompete 8′

II. Manual – Positiv C-a“‘

11. Viola da gamba 8′
12. Gedackt 8′
13. Rohrflöte 4′
14. Flageolet 2′
15. Larigot 1 1/3′
16. Piccolo 1′

III. Manual – Schwellwerk C-a“‘

17. Geigenprincipal 8′
18. Bourdon 8′
19. Salicional 8′
20. Vox coelestis 8′
21. Viola 4′
22. Hohlflöte 4´
23. Quintflöte 2 2/3′
24. Waldflöte 2′
25. Violine 2´
26. Terzflöte 1 3/5′
27. Harmonia aetherea 2 2/3´ 3fach
28. Oboe 8′
29. Vox humana 8′

Pedal C-f‘

30. Violonbass 16´
31. Subbass 16′
32. Octavbass 8′
33. Choralbass 4′
34. Posaunbass 16′

Koppeln:
II/I, III/I/, III/II, I/Ped, II/Ped, III/Ped, Super I/Ped

Tremulant I+II, Tremulant III

vorbereitet: Cymbelstern, Glockenspiel, Nachtigall
vorbereitet: Elektrische Doppelregistertraktur mit Setzer