Windischbergerdorf, St. Michael, II/26 – Opus 450

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Windischbergerdorf-450-Neu-Vleugels-Kirchenorgel-Ansicht-frontal-1920px

Leidenschaft für eine Orgel ... bei der Gemeinde und den Orgelbauern

Windischbergerdorf St. Michael, Orgelneubau 2020

Ausschnitt aus der emotionalen Dankesrede von Kirchenpfleger Dieter Krause…

Wie heißt doch das Sprichwort so schön „was lange währt wird endlich gut“ und ich kann voll Freude sagen das ich der festen Meinung bin, das dieses Sprichwort auch für den heutigen Tag in der Geschichte unserer Pfarrgemeinde passt.

Bereits Ende des Jahres 2015 beschäftigte unsere Pfarrgremien der Gedanke für unsere Pfarrkirche eine neue Orgel anzuschaffen, da unsere alte elektronische Orgel in die Jahre gekommen ist. Wir überlegten und spekulierten und kamen zu dem Entschluss das wir uns eine richtige Orgel eine Pfeifenorgel anschaffen wollen. Der Umstand das es zu diesem Zeitpunkt auf eine stattliche Förderung unserer Diözese für dieses Projekt eine mögliche Aussicht gab und dass unser Pater Joseph das Projekt voll unterstützte bestärkte unsere Entscheidung zu diesem Schritt. 

Viele Sitzungen, Gespräche und Termine folgten bis wir an den heutigen 27.September 2020 den Tag der feierlichen Einweihung unserer Orgel angekommen sind. Und genau dieser Tag ist heute der richtige um Danke zu sagen an all diejenigen die an diesem Meisterwerk mitgeholfen haben.

Und nun „last but not least“ kommen wir zu der Firma die unsere wunderschöne Orgel entworfen und gebaut hat, der Firma Vleugels aus Hardheim. 

Um es klar und deutlich zu sagen, unsere Entscheidung die Firma Vleugels mit dem Bau unserer Orgel zu beauftragen, war 100 prozentig die Richtige. Ich möchte mich ganz herzlich bei der Familie Vleugels und ihrem Team bedanken für die perfekte abgelieferte Arbeit und für das harmonische Miteinander während der ganzen Zeit. Die Firma Vleugels kann beruhigt von sich behaupten ein perfektes Team zu haben.

 Ein besonderer Dank gilt auch ihrem Mitarbeiter Gabriel Miltner, der Gabriel war fast die ganze Zeit beim Bau der Orgel mit dabei und ich spürte bei Gesprächen mit dem Gabriel mit welchem Herzblut er an diesem Projekt gearbeitet hat.  

Und nach all den vielen Wochen die er hier bei uns war, glaube ich ist er fast schon ein Stückchen weit Windischbergerdorfer geworden…

Nochmals allen Beteiligten der Firma Vleugels vielen Dank für die geleistete Arbeit hier bei uns in Windischbergerdorf.   

Ein Dankeschön unsererseits an Hr. Haberl für die Fotos

 
Windischbergerdorf-450-Neu-Vleugels-Kirchenorgel-Spieltischansicht-mit-Augenmerk-auf-die-Klaviatur-1920px
DISPOSITION

I. Manual – Hauptwerk C-a‘‘‘

  1. Principal 8’
  2. Holzflöte 8’ ab c‘‘ überblasend
  3. Salicional 8‘
  4. Octave 4‘
  5. Spitzflöte 4‘
  6. Superoctave 2′
  7. Larigot 1 1/3‘
  8. Mixtur 4f. 1 1/3‘
  9. Trompete 8’

II. Manual – Schwellwerk C-a‘‘‘

10. Geigenprincipal 8’
11. Coppel 8’
12. Gamba 8’
13. Vox coelestis 8’ ab c° schwebend
14. Viola 4’
15. Traversflöte 4’ ab fis’ überblasend
16. Quintflöte 2 2/3’
17. Flageolet 2’
18. Terzflöte 1 3/5’
19. Piccolo 1’ Sn
20. Cornetmixtur 3f. 2 2/3’
21. Oboe 8’
Tremulant  

Pedal (Lage c unter c’) C-f’

22. Subbass 16’
23. Octavbass 8’
24. Gedecktbass 8’
25. Tenoroctav 4’
26. Posaunbass 16’

3 Normalkoppeln

Mechanische Tontraktur und elektrische Registertraktur mit elektronischer Setzeranlage 10.000-fach, 3 Sequenzer Pistons, je 2 Sequenzer Drücker links und rechts und Alu-Schwelltritt TT.

Freistehender Spieltisch mit Einschaltwippen über dem II. Manual