Moskau, Rachmaninow Konzertsaal, Russland, IV/80 – Opus 441

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Spieltischansicht von oben

Die schönsten Orgeln der Welt in Moskau spielen und hören...

Moskau, Rachmaninow Konzertsaal, Spieltischneubau 2018

Als Ergebnis langwieriger Konsultationen und verschiedener Ortstermine in Moskau und Deutschland ergab sich folgendes Konzept:

Langfristig ist die Anschaffung einer Pfeifenorgel geplant. Bis zu deren Realisierung sollte ein elektronisches Orgelinstrument zur Überbrückung dienen. Letzteres ist jedoch nicht unser eigentliches Arbeitsgebiet.

Die ideale Zwischenlösung bot sich in unserem Konzeptvorschlag, einen kompletten Orgelspieltisch zu realisieren, der zum einen als mobiler Spieltisch für eine zukünftige Pfeifenorgel dienen kann, zum anderen einen Hochleistungsrechner enthält, über den Orgelsamples nach dem System „Hauptwerk“ aufgespielt und abgerufen werden können. Hiermit wurden wir beauftragt und konnten diesen Spieltisch im April 2018 in Moskau einrichten.

Der Spieltisch ist mit elektromechanischen Registerzügen in halbrunden Staffleien gestaltet. Dies folgt im weitesten Sinne dem Vorbild E. F. Walckers, wie er dies erstmalig bei einer Orgel für St. Petersburg im 19. Jahrhundert eingerichtet hatte. Bekannt wurden diese Spieltischvarianten später auch durch drei Großorgeln A. Cavaillé Coll‘s in Paris.

Unser neuer Spieltisch ist aktuell mit 80 Registerzugeinheiten versehen. Er kann bei Bedarf jedoch noch auf über 100 Registerzüge erweitert werden. Notwendig war das Vorsehen einer Möglichkeit, die jeweiligen Registerzüge variabel beschriften zu können. Dabei wurde auch die Möglichkeit einer Digitalanzeige in jedem einzelnen Registerknopf entwickelt. Die Kostenseite und auch eine gewisse Risikominimierung führten jedoch zurück zu einer anderen Lösung. Hierbei werden bedruckbare Kartonstreifen in Schienen über den Registerknöpfen eingeschoben. Diese entsprechen den Registermöglichkeiten der jeweils gewählten Orgelprogramme und diese müssen natürlich mit dem Aufspielen verschiedener Orgelsamples jeweils angepasst werden.

 
Ansicht des gesamten Spieltisches
DISPOSITION

Frei wählbar mit aufgespieltem Hauptwerk-Sample-Set